Dobračina 27 - Beograd
Upozoravamo javnost da postoje pokušaji zloupotrebe…
imena SVETOG VIDA lažnim predstavljanjem od strane drugih ustanova…
Adresa SVETOG VIDA je isključivo Dobračina 27 u Beogradu!

Stöhrung der Makula (Gelber Fleck)

Degeneration der Makula

Das spezielle Krankenhaus Sveti Vid ist ein einzigartiges Klinikum in der Region, mit einer spezialisierten Abteilung für die Makula die sich mit verschiedenen Problemen der Makula befasst: Diagnostik, Therapie- Heilung (PDT und konventionelle Heilung durch Laser, chirurgische Heilung). Um die Funktion dieses spezifischen Teils des menschlichen Auges zu begreifen wird oft eine Analogie mit einem Fotoapparat gemacht. Das Licht geht durch klare, durchsichtige strukturen des Auges (Hornhaut, Linse, den Glaskörper, die die optischen Medien des Auges darstellen; der Lichtstrahl wird, unter dem Einfluss der optischen Medien gebrochen und fällt und fokussiert sich auf dem hinteren Teil des Auges – der Netzhaut. Die Netzhaut funktioniert wie der Film im Fotoapparat, sie absorbiert und transformiert das Licht in Nervenimpulse die in das Gehirn weitergeleitet werden, wo sie vom Gehirn analysiert werden, und das Gehirn bildet das Bewusstsein / die Perzeption über den Gegenstand der betrachtet wird, was wir als Bild des Gegenstandes bezeichnen.

Der Teil der Netzhaut der für den zentralen Sichtbereich und für die Unterscheidung der feinsten Details spezialisiert ist, ist die die MAKULA oder der gelbe Fleck. Sie ist Reich an Photorezeptoren – spezialisierten Zellen die visuelle Stimulierungen empfangen und sie an die Nervenelemente weiterleiten. Die dichte Anordnung der Rezeptoren in der Makula ermöglicht die scharfe Sicht, ermöglicht die Unterscheidung von Details und die Gesichtserkennung, das lesen schreiben, das unterscheiden von Farben…

DEGENERATION DER MAKULA (DM)

Die Degeneration der Makula ist eines der wichtigsten Probleme der modernen Augenheilkunde. Sie meldet sich in mehreren Formen, und die häufigste Form ist mit der Population der alten Menschen verbunden und wird als senile makulare Degeneration /ARMD/ bezeichnet. Seltenere Formen tauchen bei angeborenen degenerativen progressiven Erkrankungen auf juvenile makulare Degeneration/ oder bei degenerativer starker Kurzsichtigkeit. Die Makula leidet auch bei einigen Systemerkrankungen und Infektiven Erkrankungen.

RISIKOFAKTOREN FÜR MD

Das Risiko für die Entstehung der senilen makularen Degeneration (ARMD) steigt mit dem alter. Bei der Population zwischen 65 und 75 Jahren beträgt dieses Risiko 10 – 20 Prozent. Im alter zwischen 75 und 85 Jahren ist das Risiko 35 Prozent.

Die genetische Prädisposition stellt zweifellos einen Risikofaktor dar. Bei Kindern von ARMD Patienten besteht ein höheres Risiko der frühen Entwicklung der Krankheit.

Personen mit heller Haut und Personen die sich Extrem dem Licht aussetzen, besonders dem blauen Teil des Lichtspektrums, gehören zur Risikogruppe. Deshalb wird das tragen einer Sonnenbrille mit einen Schutzfilter empfohlen, besonders am Meer oder im Schnee. Andere Risikofaktoren sind Risikofaktoren die auch die Entwicklung der Aterosklerose hervorrufen: rauchen, ein erhöhtes Niveau von Lipiden im Blut, Mangel an Vitaminen wie z.B. C, E, A.

Erhöhter Blutdruck und kardio-vaskulare Störungen können die Entwicklung der Veränderungen beschleunigen. Bei Rauchern deren nahe verwandte eine Degeneration der Makula haben ist das Erkrankungsrisiko doppelt so hoch wie bei Nichtrauchern.

SYMPTOME

Eine Beschädigung der Makula wird zu einer Störung der zentralen Sicht führen, ohne die Möglichkeit diese Störung durch Korrektive Linsen wie, z.B. Gläser, zu korrigieren aber die periphere Sicht bleibt erhalten, so dass der Patient nicht vollkommen erblindet, sondern nur seine periphere Sicht bleibt erhalten. Jeder Patient sollte den Augenarzt aufsuchen sobald sich Symptome wie verringerte Kontrastempfindlichkeit, verringerte Sehschärfe, Verbiegung des visuellen Bildes, Erscheinung von Flecken im zentralen Sichtfeld / zentrales Skotom /.

Obwohl beide Augen befallen werden wird diese Erkrankung nicht beide Augen gleichmassig beeinflussen, so das dass “bessere Auge” die Verringerung der Sicht kompensieren wird, und der Patient wird nicht in der Lage sein die ersten Veränderungen der Sichtschärfe in den ersten Stadien der Krankheit zu bemerken.

Da die MD Erkrankung schmerzlos ist und da es in den ersten Stadien der Krankheit nur zu diskreten Veränderungen der Sicht kommt, kann diese Krankheit schwer binokular bemerkt werden, und deswegen werden regelmäßige Kontrollen beim Augenarzt empfohlen, alle 6 Monate, oder ein eigenständiges testieren zuhause / durch das abdecken eines Auges und das betrachten des Amsler – Gitters – ein Papierschema mit kleinen Quadraten die für diesen Test erdacht wurde. Die Bemerkung von Unregelmäßigkeiten oder einer Trübung im Zentrum des Amsler-Gitters ist ein Alarm für den Besuch beim Augenarzt. Die weitere Entwicklung der makularen Degeneration bedeutet dass die Sichtschärfe weiterhin abnehmen wird, bis zum Verlust der Fähigkeit des Lesens.

VERÄNDERUNGEN AUF DEM NIVEAU DES GEWEBES

Die Choroide, oder Aderhaut ist die vaskulare Verbundgewebe-Schicht des Auges die sich zwischen der Netzhaut und BEONJACE befindet. Die tiefste Schicht der Choroide ist die Brushs Membrane, oder die Basale Membrane des retinalen Pigentepithels.

FORMEN DER MAKULAREN DEGRADATION

Mit dem alter verringert sich die Anzahl der Rezeptoren und der Nervenzellen der Netzhaut und das Pigmentepithel dass sich unter der Netzhaut befindet hat die Funktion die Teile der abgestorbenen Zellen zu “absorbieren” und zu zerlegen. Mit der Zeit erschöpft sich diese Fähigkeit und es kommt zur Ablagerung der Absonderungen die den Austausch von Nährstoffen zwischen der Choroide und der Netzhaut erschweren / die trockene Form der makularen Degeneration/.

Das Abtrennen und der Verfall der Pigmentschicht stellt eine Einführung in eine komplexere Form der makularen Degradation dar / die atrophische Form / deren Ergebnis der Verlust des Sehvermögens ist.

Der Körper wird versuchen dieses Defekt, durch die Bildung neuer Blutgefässe / choroide neovaskularisierung oder CNV / zu “korrigieren”, doch dadurch wird das Gleichgewicht des Gewebes noch stärker beeinträchtigt. Das sind die Eigenschaften der “feuchten” Form der makularen Degradation. Zum Verfall des Gewebes kommt es fulminant und es endet in Narben, ohne funktionales Gewebe.

Die trockene Form der makularen Degradation ist Häufiger als die feuchte Form / 90 Prozent der MD Patienten leidet an der trockenen Form/. Es besteht immer die Gefahr dass sich die trockene Form in die feuchte Form der Degradation verwandelt, die durch einen foudruoyanten Sehverlusst gekennzeichnet ist, und deswegen ist es sehr wichtig den Patienten für die Selbstkontrolle der Sehfunktion auszubilden, um die Symptome rechtzeitig zu erkennen und um mit der Behandlung zu beginnen.

CNV tritt bei 5-10 Prozent der Population mit degenerativer Kurzsichtigkeit auf. Wegen der Vergrößerung des Augapfels führt die Verlängerung der Länge der Achse zur Verdünnung der Schutzschicht des Augapfels und zur Bildung eines “Stahyloms” d.h. zu abnormalen Protursion des Uvealgewebes durch die schwachen Punkte des Augapfels. Das ist eine Prädisposition für CNV und die Möglichkeit zur Entstehung von Löchern und Rupturen in der unteren Schicht der Netzhaut unter dem Pigmentephitel.

Durch diese Risse werden die neuen Blutgefäße schlechter Qualität, entstanden durch CNV, eindringen und den Pigment- und Neurosensorischen Apparat der Netzhaut zerstören, und dadurch einen unersetzbaren und unrückgänglichen Verfalls des zentralen Sehvermögens.

Vor der photodynamischen Therapie -PDT, gab es keine Möglichkeit für eine wirksame Behandlung von CNV bei solchen Zuständen des Auges.

Die Früherkennung des Problems und eine frühe Anwendung der Therapie wird das Risiko eines foudroyanten und unrückganglichen Verlustes des zentralen Sehvermögens reduzieren.

DIAGNOSTIK

Die goldene Regel in der Diagnostik ist die Fluorescein-Angiographie. Durch die Abbildung des Augenbodens nach vorheriger intravenöser Einspritzung des Kontrasts (Fluoresceins), wird der „Blutlauf“ des Augenbodens markiert und es werden die Zonen der Abnormität in der Form der Durchlässigkeit von Farbe durch die Wand des Blutgefäßes erkannt. Auf diese Weise können die beiden grundlegenden Unterformen der feuchten makularen Degeneration – die okkulte und die klassische – deren Prognose sich unterscheidet – voneinander unterschieden werden.

THERAPIE:

Es gibt keine spezifische Behandlung für die trockene Form der makularen Degradation. Den Patienten wird folgendes geraten: Vitamine zu benutzen, Ginko Nahrungszusätze, nicht zu Rauchen, sich vor dem blauen Teil des Lichtspektrums zu schützen. Hilfsmittel wie Lupen oder Teleskope können hilfreich sein. Eine Ausbildung für den Umgang mit Tele-monitorischen Systemen, mobilen und fixen, wird im Zentrum für Schwachsichtigkeit im Krankenhaus SVETI VID durchgeführt.

Chirurgische Implante von Micro-Teleskopen können bei der Vergrößerung von Buchstaben 3-6 Mal mehr als eine Brille helfen, aber man darf nicht vergessen dass dies nur temporäre Hilfsmittel sind und dass sich der Krankheitsprozess im aktuellen Stadium aufhält. Mit progressiver Verringerung der Sichtschärfe verliert das eingebaute Teleskop seine Kraft und Stärke, und dadurch die Effizienz.

Die Therapie für die feuchte Form der makularen Degeneration / photodynamische Therapie PDT

Für diesen Typ der makularen Degeneration gibt es eine Therapie die als PDT bezeichnet wird – photodynamische Therapie. Das Ziel dieser Therapie ist es die bereits diagnostizierten Veränderungen aufzuhalten und weitere destruktive Tendenzen zu verhindern, und auf diese Weise den Zustand der Sichtschärfe zu BEWAHREN. Das ist eine Art der Behandlung subfovealer und juxtafovealer CNV, hauptsächlich des klassischen CNV Typs. Das Zeil ist es die neuentstandenen Blutgefäße durch einen besondere Art eines nicht-thermalen Lasers und einer photosensitiven Substanz – Verteporfin. Diese Art der Therapie wird in unserem Land ausschließlich in dem Krankenhaus SVETI VID durchgeführt, wo dem Problem der makularen Degradation besondere Aufmerksamkeit gewidmet wird.

Laser-photokoagulation – LFC

Die klassische Laser-photokoagulation ist nur in den Fällen der peripheren Lokalisierung wirksam, weit vom Zentrum der Makula. Sie ist nicht selektiv in Bezug auf das Gewebe auf dem sie Angewendet wird um die pathologische Zielzone zu behandeln, und sie erfasst auch den funktionalen Teil der Netzhaut, was zu einem teilweisen Verschletchterung der Sichtschärfe führt.

Chirurgie der Makula

Der chirurgische Ansatz der sich in den letzten Jahren im Aufschwung befindet ist die sogenannte “translokation” der Makula, wobei die ganze Netzhaut so rotiert wird dass die Makula genau auf den gesunden, erhaltenen Teil des Pigmentepithel “fällt”. Das ist ein sehr komplexer chirurgischer Eingriff und erfordert einen zusätzlichen chirurgischen Eingriff auf den auszehren Muskeln des Auges.

VIDEO PRILOZI
  • Informationen über das spezielle Krankenhaus Sveti ViD

    PERSONALAUSWEIS
    Des speziellen Krankenhauses SVETI VID

    Das Krankenhaus befindet sich im Zentrum von Belgrad, in der Dobračina Straße Nr. 27
    +381 (11) 328 37 37
    +381 (11) 328 33 87

    Über das Krankenhaus...+

  • Mailand 2013.

    #1 Preis weltweit für die Operation der binokularen Katarakt

    Preise...+

  • DER ERSTE PREIS WELTWEIT
    FÜR DAS KRANKENHAUS SVETI VID

    für die Qualität der Chirurgie und den Beitrag der Entwicklung der modernen Ophtalmologie EYE ADVANCE-2008

    Preise...+

  • Geschichten der Patienten

    Geschichten der Patienten

    Dies sind nur einige der zahlreichen Geschichten, Dokumente über Änderungen des Schicksals im Leben dieser Menschen die das spezielle Krankenhaus SVETI VID möglich gemacht hat.

    Video...+

  • Kinder Ophtalmologie

    Kinder Ophtalmologie

    Professor für Augenheilkunde und Direktor der Klinik für Augenheilkunde bei Kindern der Masaryk Universität, Brünn, Tschechische Republik.

    Kinder Ophtalmologie...+