Dobračina 27 - Beograd
Obavešteni smo da postoje pokušaji lažnog predstavljanja…
…imenom SVETOG VID-a u različitim krajevima balkana…
…i ovim putem želimo da ukažemo na ovu zloupotrebu našeg imena.
Upozoravamo posetioce sajta da je adresa Specijalne bolnice SVETI VID
…isključivo Dobračina 27 u Beogradu i jedina lokacija na kojoj naši lekari rade…
…sve ostale informacije o gostovanjima naših lekara van Beograda su NETAČNE.
Youtube Youtube Twitter Google +

Korrektur der Dioptrie

REFRAKTIVE CHIRURGIE

Das Spezielle Krankenhaus SVETI VID hat in diesem Land die REFRAKTIVE CHIRURGIE eingeführt, chirurgische und Laser-Prozeduren für die Korrektur refraktiver Fehler wie z.B. Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit und Astigmatismus. Dieser subspezialistische Zweig der Ophthalmologie ist in der modernen Augenheilkunde seit den achtziger Jahren des XX Jahrhunderts vertreten, und endlich ist sie auch in diesem Land anwesend, dank dem Krankenhaus für Augenheilkunde SVETI VID.

WAS IST REFRAKTIVE CHIRURGIE?

Die refraktive Chirurgie umfasst eine Reihe von Vorgängen – chirurgische und per Laser, mit denen refraktive Fehler des Auges wie Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und Astigmatismus korrigiert werden. Dadurch wird die Abhängigkeit von konventionellen Hilfsmitteln, wie Kontaktlinsen und Brillen eliminiert.

Die refraktive Chirurgie bei Kindern ist bei speziellen Indikationen adäquat, in der Zeit sehr intensiver Entwicklung der Sichtschärfe, wenn eine vollkommene Korrektur notwendig ist, sie aber wegen der Unverträglichkeit oder Inkompatibilität bez. Kontaktlinsen und Gläsern, mit ernster Anisomethrophie oder großen bilateralen refraktiven Fehlern die Resistent gegen konventionelle Therapie sind, nicht möglich ist. Diese Methoden, offiziell schon seit langem in der globalen Ophthalmologie anwesend, sind endlich auch unsere Realität geworden, seit der Gründung des speziellen Krankenhauses SVETI VID.

Das Potential der refraktiven Chirurgie ist riesengroß, wie für kleine, sowie für große refraktive Fehler, einschließlich des Astigmatismus, mit der Auswahl der am besten entsprechenden Methode. Eine große Erfahrung in diesem Bereich ist von großer Bedeutung für die Erzielung einer guten Reaktion. Besonders wichtig ist die Auswahl der Methode für jeden Patienten, der Kombination der Methoden, oder, falls nötig, eines spezifisch angepassten Ansatzes.

Der Excimerlaser genießt die größte Popularität und ist die am wenigsten invasive Methode. Es ist eine Computergesteuerte und gut kontrollierte Anwendung des Laserstrahles – eigentlich “fliegender” Laserpunkte hoher Frequenz die benutzt werden um die Fläche der Hornhaut nach dem gewünschten Modell umzuformen, um die gewünschte refraktive Fähigkeit zu erzielen. Der Umfang der Dioptrien der durch den Laser “abgebaut” werden kann wird im voraus auf der Grundlage spezifischer Parameter, die während der Untersuchung festgestellt wurden, festgelegt. Von großer Bedeutung sind die Dicke der Hornhaut, ihre Form und ihre Stabilität, vor dem Laserverfahren. Der Excimerlaser wird für die Korrektur von Kurzsichtigkeit bis -13D (mit Astigmatismus) und bis +6 D Weitsichtigkeit, wenn die Dicke der Hornhaut entsprechend ist. Bei dünner Hornhaut ist der Umfang der Dioptrien die korrigiert werden können geringer als der oben genannte. Wenn der refraktive Fehler nicht stabil ist könnte man die Laserprozedur durchführen um eine komfortable, scharfe Sicht zu erreichen und um sich von der Brille zu befreien. Falls es notwendig ist können spätere kleine Änderungen, abhängig von der Hornhautdicke, nochmals korrigiert werden (zusätzliche Korrektur). Das ist eine Bedingung die von wesentlicher Bedeutung für die Sicherheit des Verfahrens ist. Bei einem grösseren Dioptrieumfang und einer dünnen Hornhaut wird die chirurgische Behandlung empfohlen, mit der Implantation spezieller intraokularer Linsen, unter anbetracht der folgenden Möglichkeiten:

a) Chirurgisches Verfahren mit refraktiven Implantaten einer intraokularen Linse ohne die Entfernung der natürlichen, kristallinen, biologischen Linse und mit der Bewahrung der Anpassungsfähigkeit. Das ist die sogenannte PHAKE INTRAOKULARE LINSE (IOL) für grosse Kurzsichtigkeit und große Weitsichtigkeit und das PHAKE TORISCHE IOL für die kombinierte Korrektion des sphärischen und des astigmatischen refraktiven Fehlers. Diese Methode wird bei Patienten angewendet, bei denen noch eine gewisse Anpassungsfähigkeit besteht, also bis zu einem Alter von 35 – 40 Jahren. Dadurch wird die Anpassungsfähigkeit bewahrt und die Weitsichtigkeit korrigiert. Die Qualität dieser Linsen ist ausgezeichnet. Auf diese Weise ist es möglich die Kurzsichtigkeit bis zu – 22 D (oder – 25 D, abhängig vom Linsentyp) und der Weitsichtigkeit bis +10 / mit zylindrischer Korrektur bis 7 D (phake torische Linse). Es gibt verschiedene Typen der Linsen – Linsen die in die vordere Augenkammer eingebaut werden (“angle supported” und Linsen die auf die Iris aufgesetzt werden (“iris claw”), flexibel für die Implantation durch einen kleinen Schnitt. Die Ergebnisse sind ausgezeichnet. Der chirurgische Eingriff dauert sehr kurz, hauptsächlich unter lokaler Anästhesie, und die Genesung ist rasch, schon am nächsten Tag. Auch eine binokulare Operation ist möglich, oder Operationen einen Tag nach dem anderen. Phake IOL werden auch in der pädiatrischen refraktiven Chirurgie benutzt, für die Korrektur eines großen binokularen refraktiven Fehlers oder bei sehr hoher Anisometropie, bei der die konventionellen Therapien ohne Erfolg bleiben, und eine ernste Verschlechterung der Sicht droht. Hier ist eine Vollnarkose notwendig.

b) Bei älteren kurzsichtigen und weitsichtigen Patienten, wenn die natürliche Linse ihre Anpassungsfähigkeit verliert und wenn noch eine Brille notwendig wird, die als “Lesebrille” bekant ist, wird die Methode der Wahl nicht der Laser sein, und auch nicht die Implantation der phaken Linse, sondern der chirurgische AUSTAUSCH DER LINSE durch ein Linsenimplantat das speziell ausgewählt wurde um den Bedürfnissen des Patienten zu entsprechen, sowie professionellen oder anderen Ansprüchen. Viele Patienten sind mit der Auswahl einer multifokalen weichen Intraokularlinse sehr glücklich, mit komfortabler Sicht im Nahbereich, für Gegenstände die nahe sind (Imitation der Anpassung), auf mittlerer Entfernung (Rechner) und auf weiter Entfernung. Patienten die sich einer Kataraktoperation unterziehen (Phakoemulsifikation) können ihre früheren refraktiven Probleme durch die Auswahl multifokaler Implantate korrigieren. Auf diese Weise eliminiert die multifokale weiche Linse eine doppelte Abhängigkeit von der Brille und bietet eine gute Sichtqualität für verschiedene Entfernungen (Imitation der Anpassung). Alle Verfahren erfordern ein entsprechendes chirurgisches Können und Ausführung weil die chirurgische Präzision eine sehr WICHTIGE Voraussetzung darstellt, um das volle Potential der refraktiven Chirurgie zu nutzen. Daher ist es sehr wichtig dass der Chirurg der die refraktive Chirurgie ausführt ein Experte in diesem Bereich ist und dass er seinen Patienten das Maximum bietet. Für die Entfernung des angeborenen oder des Trauma – Katarakt bei Kindern die älter als 5 Jahre sind, mit mäßiger oder geringer Schwachsichtigkeit wird ein multifokales Implantat empfohlen, um den Anpassungsverlust nach der Kataraktoperation zu kompensieren, und um, annähernd, “die Anpassung wieder herzustellen”.

WAS IST DAS ZIEL DER REFRAKTIVEN PROZEDUR?

Das Ziel der refraktiven Chirurgie ist es, eine komfortable, funktionale Sehschärfe ohne Brille oder Kontaktlinsen zu ermöglichen und die Abhängigkeit von konventionellen Hilfsmitteln zu beenden. Für Kinder mit speziellen Indikationen und mit besonderen Bedürfnissen bietet die refraktive Chirurgie die beste volle Korrektur der Fehlsichtigkeit, des Zustands der Isomthropie, um die die Sehfunktion und Binokularsehen besser zu entwickeln, als der beste Weg schlechtes Sehvermögen zu reduzieren.

WAS MOTIVIERT MENSCHEN EINE SOLCHE KORREKTUR DER DIOPTRIE ZU VERLANGEN?

Hauptsächlich ist es der Mangel an Komfort bei der Anwendung von herkömmlichen Geräten, die vor allem in bestimmten Berufen vertreten ist, oder im Alltag. Junge Menschen haben meist eine negative Einstellung zur Brille oder können Kontaktlinsen nicht vertragen und fühlen sich unwohl mit ihnen. In seltenen Fällen kann es zu großen Problemen in der Kommunikation führen, und zu einer Verschließung in sich selbst. Daher ist ihre Motivation, eine Lösung in der refraktiven Chirurgie zu finden groß. Ein weiterer Grund für die Auswahl der refraktiven Chirurgie ist die Unfähigkeit, die Fehlsichtigkeit, aufgrund der Art des Fehlers, mit einer Brille zu korrigieren oder wegen großer refraktiver Unterschiede zwischen den beiden Augen (Anisometropie), selbst wenn die Patienten nichts persönliches gegen eine Brille haben, oder einfach Kontaktlinsen nicht vertragen. Der finanzielle Aspekt ist von grosser Bedeutung. Die refraktive Chirurgie wird nur einmal im Leben durchgeführt, während Kontaktlinsen eine lebenslange Abhängigkeit sind.

WER SIND DIE KANDIDATEN FÜR DEN EXCIMERLASER?

In der Regel ist es erforderlich dass die Person älter als 18 Jahre ist, oder dass die Refraktion in den letzten zwei Jahren stabil ist, aber es ist nicht zwingend. Die Refraktion kann sich physiologisch sogar nach dem achtzehnten Lebensjahr Verändern, was nicht vorhersehbar ist. Das gleiche kann mit Brille oder Kontaktlinsen passieren, unabhängig von der Laser-Korrektur. Der Laser kann nur die bestehende Refraktion korrigieren, aber nicht die weiteren Veränderungen stoppen, falls eine progressive Entwicklungsrichtung besteht. Es ist bekannt das hohe refraktive Fehler instabil sind. Falls erforderlich, kann eine zusätzliche Laser-Korrektur durchgeführt werden, als Verstärkung. Refraktive Laser – Chirurgie wird in der frühen Kindheit indiziert, bis zum 8. Lebensjahr, vor der vollständigen Entwicklung der funktionalen Sicht, für spezielle Indikationen.

Im Falle eines grossen refraktiven Fehlers in beiden Augen oder einem Auge (ein großer Unterschied zwischen den Augen), und bei Kinder mit besonderen Bedürfnissen, im Falle von Inkompatibilität oder Verweigerung der Kontaktlinsen oder der Brille, oder im Falle eines Mangels einer guten Reaktionen darauf, mit drohenden geringem Sehvermögen. In den Fällen, in denen es keine Bedingungen für die Entwicklung von normaler, binokularer Sicht ohne refraktive Chirurgie gibt. Ein warten bis zum 18. Lebensjahr um die Laser-Korrektur Durchzuführen hätte in diesen Fällen keinen Sinn, weil die Entwicklung der Sicht beendet währe und die Amblyopie ist in diesem Alter Beständig. Der Laser kann die Sicht nicht konstruieren. Bei älteren Kindern wird der Laser auch in einer Situation mit einem “ziemlich normalen” refraktiven Fehler und einer guten Standardkorrektur indiziert, wenn sich das Kind professionell einer Sportart widmet und sich der Standard-Korrektur befreien will.

Der Grund dafür ist die Untauglichkeit dieser Beihilfen und ein besonderer Antrag der Schule oder zukünftiger professioneller Trainings. Die Hornhaut muss gesund sein. Ihre Qualität und Dicke, sowie die Pupillengröße, gemessen in abgedunkelten Bedingungen, definieren den Umfang der Dioptrie für die Behandlung. Diese Parameter setzen die Sicherheits-Grenzwerte für die Laserkorrektur.

Die Hornhaut muss sorgfältig untersucht werden (Hornhaut-Topographie und okuläre Kopfwelle), um jedes Detail zu entdecken und um Das Model zu definieren, nach dem sie neu gestaltet werden soll. So entdecken wir keratokonische Patienten, die wegen der Laser-Korrektur kommen. Früher war es eine Kontraindikation für den Laser, aber heute ist dass alle gut bekannt und möglich. Patienten mit Keratokonus oder Patienten, bei denen ein Verdacht auf Keratokonus diagnostiziert ist, mit einem stabilen Refraktionsfehler, können sich der Laserchirurgie unterziehen, aber mit Hornhautkollagenvernetzung (CXL). Das Ziel dieses zusätzlichen Verfahrens ist es die Progression der Keratektasie zu verhindern, und zusammen mit dem Laserverfahren, den refraktiven Fehler zu korrigieren. Manchmal werden diese Verfahren gleichzeitig durchgeführt, und manchmal in einer Zeitspanne von 1 Monat oder mehreren Monaten dazwischen. Der Excimerlaser wird erfolgreich eingesetzt, nicht nur für refraktive Eingriffe, sondern auch für Therapie-Behandlungen – PTK (Phototherapie der Keratektomie) bei den folgenden Indikationen: Oberflächentrübungen und Hornhautnarben, einige Hornhautdystrophien, um mehr Transparenz und Glätte zu erzielen, das Entfernen eines kleinen Teils des Hornhautgewebes und das “Polieren” der Oberfläche der Hornhaut, sowie die Erleichterung der Epithelheilung der wiederkehrenden Hornhauterosionen.

Diese beiden Modalitäten, PRK PTK, bieten, gemeinsam angewendet, die Möglichkeit der Korrektur von refraktiven Fehlern und die “Heilung” von einigen Oberflächendefekten der Hornhaut zur gleichen Zeit.

WIE SIEHT DIE LASERPROZEDUR AUS, WIE LANGE DAUERT SIE WELCHE ART VON ANÄSTHESIE WIRD VERWENDET?

Die Aufgabe der Computergesteuerten Anwendung des “kalten” Laserstrahls ist es, durch den Umbau der Hornhaut, ihre refraktive Fähigkeit in die gewünschte umzuwandeln. Dies kann durch direkte Einwirkung des Laserstrahls auf die Oberfläche der Hornhaut (PRK-Verfahren) für die Dauer von nur einigen Sekunden erreicht werden, mit der Schaffung einer Zone der “Erosion” auf der Hornhaut. Während der Epithelisierung der erodierten Oberfläche trägt der Patient eine Therapie-Kontaktlinse um die Hornhaut zu schützen und um die Beschwerden wegen der gezielten “Erosion” zu reduzieren. Dieses Unbehagen, das normalerweise einen Tag nach dem Eingriff erwartet wird, ist eine übliche Reaktion und wird erfolgreich durch Augentropfen und Tabletten überwunden. Unmittelbar nach der Intervention bemerken die Patienten eine deutliche Verbesserung des Sehvermögens, trotz einer vorübergehenden Unschärfe, die einige Tage dauert.

WIE SOLL MAN DIE UNTERSUCHUNG BEI TRÄGERN VON KONTAKTLINSEN PLANEN?

Wenn der Patient Kontaktlinsen trägt, ist es vor dem Laser-Verfahren erforderlich das Tragen von Kontaktlinsen zu unterbrechen damit sich die Hornhaut “neu konfiguriert” – zwischen 10 und 15 Tage für weiche Linsen, und 4 – 6 Wochen für GP Kontaktlinsen – etwa einen Monat Pause nach 10 Jahren des Tragens von Kontaktlinsen. Die Hornhaut-Topographie kann plastisch zeigen was mit der Hornhaut unter der Kontaktlinse passiert ist – man kann den “Abdruck” der Kontaktlinse auf der Hornhaut sehen.

WER FÜHRT DIE LASERVERFAHREN IM KRANKENHAUS SVETI VID AUS?

Alle refraktiven Eingriffen werden von Prof. Pavel Rozsival durchgeführt, einen prominenten Mitglied der größten europäischen und globalen ophthalmologischen Vereinigungen, den die die führenden Autoritäten zu einer der prominentesten Peronen in der Augenheilkunde des 20. Jahrhunderts ernannt haben. Dank ihm, mit einem entsprechend ausgestatteten Krankenhaus und entsprechend geschultem Personal, ist es uns gelungen die refraktive Chirurgie in Serbien einzuführen, und zwar so dass sie allen Menschen zugänglich ist – Patienten und Ärzten. Die Chirurgie die hier durchgeführt wird stellt die höchste Stufe der Augenchirurgie dar.

Hohe Dioptrie

WIE MAN DAS PROBLEM DER HOHEN DIOPTRIE ÜBERWINDEN?

Fast ein Drittel der Patienten mit einem refraktiven Fehler hat eine hohe Dioptrie. Diese “unglücklichen” Menschen finden es schwierig ihre hohe Dioptrie in Brillenrahmen “unterzubringen”, oder sie durch Kontaktlinsen zu korrigieren. Mit einem höheren Grad an Astigmatismus, ist es fast sicher, dass mit herkömmlichen Hilfsgeräten eine unvollständige Sehschärfe, ein unrealistisches Bild und ein eingeschränktes Sichtfeld einen Teil ihres täglichen Lebens sein werden. Ohne diese “Hilfsmittel” ist bei einer bedeutenden Anzahl von Patienten die Sehschärfe auf einige Dezimeter begrenzt. Das deutet auf eine deutliche Abhängigkeit von der Brille oder den Kontaktlinsen, zusammen, mit anderen Nebenwirkungen dieser Hilfsgeräte.

Der Excimerlaser wird empfohlen für die Korrektur niedriger und mäßiger Myopie (Kurzsichtigkeit) bis – 10.0 (ungefähr), bei mäßigen Astigmatismus und niedrigen Hyperopie (Weitsichtigkeit) (bis zu etwa 2 D). Er wird nicht für die Korrektur sehr großer Dioptrien verwendet. Der Dioptrien-Bereich, der “heruntergenommen” werden kann wird streng auf der Grundlage der spezifischen Parameter festgestellt die durch die Untersuchung definiert wurden, weshalb das Laserverfahren sicher ist. Jeder refraktiven Eingriffen, unabhängig davon, ob per Laser oder chirurgisch, hat seine eigenen speziellen Anforderungen. Außergewöhnliche Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der refraktiven Chirurgie sind notwendig, um jeden einzelnen Patienten die beste und sicherste Lösung anzubieten. Wenn diese Prinzipien befolg werden sind die Ergebnisse der refraktiven Eingriffe ausgezeichnet und bringen vielen Freude.

Der Excimerlaser wird nicht empfohlen wenn der Patient eine “dünnere” Hornhaut hat, auch bei einem moderaten Refraktionsfehler. In diesem Fall ist das Verfahren der Wahl die Chirurgie mit Implantaten. Das umfasst die chirurgische Implantation einer speziellen Intraokularlinse, die den dioptrischen Bereich bis -20 D (Myopie) und bis +10 (Weitsichtigkeit) abdeckt. Die eigene Linse des Patienten bleibt erhalten und an der gleichen Stelle, hinter der Iris. Auf diese Weise bleibt die Anpassung (Nahsicht) unverändert, und es wird ein Sehkorrektur der Weitsicht erreicht.

Deshalb wird die Implantation von phaken IOL für Patienten in der Altersgruppe von 21 bis 40 – 45 Jahren empfohlen, solange es noch die Anpassung gibt. Bei älteren Menschen, bei denen es keine Anpassung der biologischen Linse mehr gibt, wird der Austausch der Linse zur Korrektur der hohen Dioptrien empfohlen. In diesem Fall stehen verschiedene Arten von Implantaten zur Verfügung, und die Auswahl wird in Abhängigkeit von den Problemen die der Patient hat gemacht. Eine besondere Gelegenheit sich gleichzeitig von der doppelten Abhängigkeit von Brillen zu befreien, für die Nähe und die Distanz, ist die Implantation multifokaler Intraokularlinsen. Dadurch wird dem Patienten aus dieser Altersgruppe eine Sichtqualität ermöglichen die er mit der Anpassung hat (Imitation der Anpassung). Intraokularlinsen zur Korrektur hoher Myopie und hoher Weitsicht werden schon sehr lange verwendet. Heute haben wir auch ein phakes torisches Intraokularimplantat das die Korrektur beider Fehler ermöglicht – den hohen sphärischen und astigmatischen Fehler (bis zu etwa 7 D Zylinder).

Das sind Linsen mit perfektem Design und Materialien, voll auf das Auge angepasst und haben nicht viele Gemeinsamkeiten mit den Linsen, die in der Vergangenheit verwendet wurden. Phake Intraokularlinsen sind gut verträglich, der Patient adaptiert sich schnell, und die postoperative Resonanz ist hervorragend. Viele Jahre erfolgreichen Einsatzes in unserer Praxis haben eine Überschreitung der gewünschten Schärfe der Sicht gezeigt. Die unkorrigierte erreichte Sehschärfe ist besser als die beste korrigierte präoperativen Sehschärfe um ca. 1-2 Zeilen mehr. Dies ist konsistent mit den veröffentlichten Ergebnissen Weltweit. Eine wichtige Voraussetzung ohne die es keinen Sinn macht überhaupt über qualitative refraktive Chirurgie nachzudenken ist das Können und die Perfektion der chirurgischen Technik, die Erfahrung des Chirurgen bei der Ausführung dieser prestigen Chirurgie, und, natürlich, eine geeignete Auswahl des Patienten in Übereinstimmung mit den offiziellen angenommen Ansätzen. Für eine spezielle Gruppe von Menschen in presbyophem Alter (ohne Anpassung) mit einem kombinierten sphärischen und hohen astigmatischen Refraktionsfehler, mit oder ohne Grauen Star, gibt es Chancen für eine vollständige Korrektur der kombinierten Refraktionsfehlers mittels der Linsenaustausch-Chirurgie und der Implantation einer torischen intraokularen Linse in die hintere Kammer. Die Hinterkammer torische Linsen (PC toric) hat ein spezielles Design nach den spezifischen Parameter für jedes einzelne Auge!

All das bedeutet, dass der Schwerpunkt des Krankenhauses SVETI VID auf den globalen Entwicklungen in der Augenheilkunde ist.

VIDEO PRILOZI
  • Informationen über das spezielle Krankenhaus Sveti ViD

    PERSONALAUSWEIS
    Des speziellen Krankenhauses SVETI VID

    Das Krankenhaus befindet sich im Zentrum von Belgrad, in der Dobračina Straße Nr. 27
    +381 (11) 328 37 37
    +381 (11) 328 33 87

    Über das Krankenhaus...+

  • Mailand 2013.

    #1 Preis weltweit für die Operation der binokularen Katarakt

    Preise...+

  • DER ERSTE PREIS WELTWEIT
    FÜR DAS KRANKENHAUS SVETI VID

    für die Qualität der Chirurgie und den Beitrag der Entwicklung der modernen Ophtalmologie EYE ADVANCE-2008

    Preise...+

  • Geschichten der Patienten

    Geschichten der Patienten

    Dies sind nur einige der zahlreichen Geschichten, Dokumente über Änderungen des Schicksals im Leben dieser Menschen die das spezielle Krankenhaus SVETI VID möglich gemacht hat.

    Video...+

  • Kinder Ophtalmologie

    Kinder Ophtalmologie

    Professor für Augenheilkunde und Direktor der Klinik für Augenheilkunde bei Kindern der Masaryk Universität, Brünn, Tschechische Republik.

    Kinder Ophtalmologie...+